Katholisches Gesangbuch

KG-Bändel   

Warum im KG keine Bändel?

Frau M. singt im KG erst ab der zweiten Strophe mit, sagt sie. Ihr fehlen die Bändel, womit man das Lied vorbereiten und rascher aufschlagen könnte.

Bändel haben Vor- und Nachteile, die es abzuwägen galt. Den Vorteil macht Frau M. geltend: Das Bereitmachen des nächsten Liedes, falls es bereits angeschlagen wurde. Ein Nachteil besteht in der leichten Verletzlichkeit des dünnen Bibeldruckpapiers (40 mg). Wenn man den Bändel etwas temperamentvoll hoch- oder niederzieht, leiden die Ränder. Das Problem war im früheren KGB des öfteren aktuell. Gemeinden wollten einzelne Seiten nachbestellen, die es natürlich nicht gab. Sakristane, die solchen Sorgen im Vornherein auszuweichen suchten, schnitten die Bändel kurzerhand heraus.

Der Entscheid, auf die Bändel zu verzichten, wurde nicht vorschnell gefasst. Es gingen ihm lange Diskussionen und Befragungen voraus. Für eine Mehrzahl überwogen die Nachteile. So gibt es heute nur in der Goldschnittausgabe einen Bändel, weil man mit diesem Buch wohl etwas behutsamer umgeht und in der Grossdruckausgabe, die über dickeres Papier verfügt.

Die Funktion des Bändels kann gut ein Buchzeichen erfüllen. Manche schufen phantasievolle Grafiken oder Denkanstösse, andere animierten Kinder zu lustvollem Gestalten. Gerade dies bereitet Freude und schafft Anreiz, Kinder mit dem KG bekannt zu machen. Vielleicht macht dies ebenso Spass wie das einstige «Zöpfeln» mit den Bändeln. 

Walter Wiesli




WarenkorbWarenkorb